Bosch Software Innovations Studie: Industrie 4.0 kommt ins Rollen

bosch-logo-KopieWelche Anforderungen haben Anwender in produzierenden Unternehmen an Softwarelösungen, heute und morgen? Welche Barrieren sind zu überwinden, um Industrie 4.0 Softwarelösungen nachhaltig zu implementieren? Diese und weitere Fragen hat Bosch Software Innovations in einer Studie 180 Fertigungsexperten aus produzierenden Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz gestellt. Ihre Antworten sind in der aktuellen Marktstudie “Industrie 4.0: Bedarf und Nutzen vernetzter Softwarelösungen” zusammengefasst.

20150827_PressGraphics_I4.0-SW-im-Einsatz-heute_Bosch-brandedMehr als die Hälfte der befragten produzierenden Unternehmen im DACH-Raum nutzen bereits heute vernetzte Softwarelösungen. Mit 66 Prozent plant ein noch höherer Anteil, Industrie 4.0 Softwarelösungen in den nächsten zwölf Monaten einzuführen. Das ergibt eine Umfrage von Bosch Software Innovations unter 181 Fertigungsverantwortlichen in produzierenden Unternehmen, darunter auch einigen Bosch-Werken. Industrie 4.0 Softwarelösungen kommen heute hauptsächlich schon zur Überwachung von Maschinen- und Produktionsprozessdaten und somit zur Verbesserung wesentlicher Fertigungs-KPIs zum Einsatz.

20150827_PressGraphics_I4.0-SW-im-Einsatz-geplant_Bosch-brandedInsgesamt stehen für die befragten Unternehmen, die Industrie 4.0 Softwarelösungen einsetzen, Anwendungen für die Überwachung von Fertigungsprozessen und -daten im Vordergrund. Dazu gehört das Monitoring von Maschinendaten (72 Prozent), von Prozess- und Qualitätsdaten (70 Prozent) sowie von Logistikprozessen (58 Prozent). Bei Betrieben, die den Einsatz von Industrie 4.0 Softwarelösungen planen, zeichnet sich ein ähnliches Muster ab. In Zukunft wird für die befragten Unternehmen die vorausschauende Instandhaltung eine noch größere Rolle spielen. 50 Prozent planen, hier Industrie 4.0 Softwarelösungen zu etablieren.

Wie Unternehmen die Transformation ihres Kerngeschäfts in Industrie 4.0-Szenarien erfolgreich bewältigen, veranschaulicht Dr. Verena Majuntke, Senior Solution Architect bei Bosch Software Innovations, in ihrem Vortrag am 12. November um 15 Uhr bei der IT2Industry Open Conference in München.

Über Bosch Software Innovations

Mit Bosch Software Innovations hat die Bosch-Gruppe als ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen bereits früh den strategischen Schritt in die vernetzte Zukunft gemacht: Die Akquisitionen der beiden Unternehmen ‘Innovations Software Technology’ (2008) und ‘inubit’ (2011) mit Kerntechnologien zum Geschäftsregel- und Geschäftsprozess-Management waren die ersten im Umfeld des Internets der Dinge.

Heute sind diese Softwareprodukte Teil der Bosch IoT Suite, die ergänzt wird durch Device Management und Big Data Processing.

 

 

,,,,,,,,,,,,,,

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Accept and Proceed

Cookies help us to improve our services. By using our website, you agree to our use of cookies. Learn more