Interview Dr. Ulrich Viethen, AMK GmbH

Logo neu transparent [Konvertiert]

Auf dem ITQ Gemeinschaftsstand präsentiert die AMK GmbH, wie Smartphones zukünftig die Maschinensteuerung ersetzen können. Im Gespräch mit dem IT2Industry Blog erklärt Geschäftsführer Dr. Ulrich Viethen, wie AMK bereits vor vielen Jahren mit der Umsetzung von Industrie 4.0 begonnen hat.

IT2Industry Blog: Wie beurteilen Sie das Konzept der IT2Industry, parallel zur Weltleitmesse AUTOMATICA stattzufinden?

Dr.Ulrich Viethen (2)
Dr. Ulrich Viethen, AMK Group

Dr. Ulrich Viethen: “Die Bündelung beider Themen ist für uns ideal. Die IT Technik wird immer stärker Einzug in die Automatisierung und speziell die Antriebstechnik nehmen. Auf diesem Wege kann sich der Anwender auf einer Messe über beide Themengebiete informieren.”

IT2I Blog: Welche Produkte werden Sie im Rahmen Ihres Messeauftritts bei der IT2Industry präsentieren?

Viethen: “AMK und ITQ zeigen auf dem Gemeinschaftsstand begleitend zum Kompetenztag Engineering, wie ein Smartphone die Maschinensteuerung ersetzen kann. Der Consumer Bereich hat es dem Industriemarkt vorgemacht. Dieses Vorgehen wird zunehmend Einzug in industrielle Anwendungen halten. Der Ansatz von Motion Apps und millionenfach produzierter Standardhardware, erlaubt die einfache Adaption an die Bedürfnisse von Maschinenbauern in puncto Variantenvielfalt, Total Cost of Ownerschip (TCO), Flexibilität, Know How Sharing und Time-to-Market.”

IT2I Blog: Die Schlagwörter IoT und Industrie 4.0 sind derzeit in aller Munde. Inwieweit hat AMK die Digitalisierung bereits im Vorfeld dieser „Revolution“ umgesetzt?

Viethen: “AMK hat bereits vor vielen Jahren mit der Umsetzung dieses Themas in eigenen Werken z.B. für Automotive Produkte begonnen. Gemeinsam mit einem Partner haben wir uns ein Konzept überlegt, alle Maschinen, Steuerungen und Sensoren mit der IT-Ebene zu vernetzen und auf dem Wege alle Daten über Rohteile, Fertigungsschritte und Messwerte durchgängige zu erfassen, Auszuwerten und zu archivieren. Im Ergebnis können wir auf Einzelproduktebene nachvollziehen was wann mit welchem Teil geschehen ist. Über die Vernetzung mit unseren Kunden lässt sich dies sogar bis zum einzelnen Fahrzeug zuordnen. Ein wesentlicher Benefit den unsere Kunden in puncto Service und Safety genießen.”

IT2I Blog: Was bedeutet Industrie 4.0 für den Industriestandort Deutschland?

Viethen: “Wir können in den letzten Jahren verstärkt sehen wie schnell sich das IT Umfeld um uns herum verändert. APPs und Micro Computer sind Treiber einer faszinierenden Integration von Gegenstand und Information. Dies macht auch vor dem Maschinen- und Anlagenbau nicht halt. Über die Industrie 4.0 Initiative wird uns Allen aufgezeigt wie wichtig dieses Thema für unsere Zukunftsfähigkeit im globalen Umfeld ist. Wir müssen unseren technologischen Vorsprung im Maschinen- und Anlagenbau halten. Die Industrie 4.0 Initiative der Bundesregierung hilft uns dabei.”

IT2I Blog: Wie weit wird die deutsche Industrie in fünf Jahren im Bereich IoT, Industrie 4.0 bzw. Digitalisierung sein?

Viethen: “Der Maschinenbau ist in einigen Belangen konservativer als die IT Industrie. Insbesondere da bei Maschinen nicht nur Security, sondern auch Safety Aspekte für die Sicherheit von Menschen berücksichtigt werden müssen. Gerade weil die Standards für solche Themen oftmals von Deutschland ausgehen, sehen wir die deutsche Industrie mit ihren aktuellen Bestrebungen in dieser Richtung als führend an. In Fünf Jahren wird diese Diskussion nicht mehr von Safety Argumenten beherrscht sein sondern vielmehr von Ease of Use und Human Maschine Collaboration. Der Deutsche Maschinenbau wird führend auf diesem Sektor sein, da wir die globalen Prozesse am rationellsten beherrschen.”


Über AMK

AMK bietet seit über 50 Jahren Antriebslösungen für hochdynamische und präzise Prozesse im Bereich Factory Automation. Das Angebot umfasst neben Motion Controllern, zentralen und dezentralen Drives sowie Servomotoren auch die Beratung, Schulung und Umsetzung, bis hin zur applikationsspezifischen Anpassung.

AMK Arnold Müller GmbH & Co. KG Antriebs- und Steuerungstechnik
Gaußstraße 37-39, 73230 Kirchheim unter Teck
Telefon: +49 7021 5005-0, E-Mail: 
info@amk-group.com, Web: www.amk-group.com

 

,,,,,,,

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Akzeptieren und Weiter

Diese Webseite verwendet Cookies, um ein bestmögliches Webseiten-Erlebnis zu bieten. In unseren Datenschutzhinweisen können Sie Details über die Einstellungen einzelner Anbieter erfahren und diese ändern. Durch den Besuch dieser Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.